Allgemeine Geschäftsbedingungen

Abo- und Lieferbedingungen

„Young Generation“

  1. Geltungsbereich:

1.1.  Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge „AGB“) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kunden und Katharina Rieplhuber (in der Folge „KATHA VINUM“ bezeichnet) aus der Bestellung von Abonnements ………………………………………………………………………………………………………………………………………           und diverser ………………………………………………………………………………………………………………..

1.2.  Maßgebend ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung dieser AGB.

 

1.3.  Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, KATHA VINUM hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

1.4.  Preisänderungen sowie Änderungen der AGB werden dem Kunden rechtzeitig vorab bekannt gegeben und gelten mit Wirkung ab dem angegebenen zukünftigen Tag – als vereinbart, wenn der Kunde den angezeigten Änderungen nicht schriftlich (E-Mail genügt) binnen 14 Tagen widerspricht.

  1. Informationspflichten:

2.1.  Gemäß § 5a Abs 1 Konsumentenschutzgesetz (in der Folge „KSchG“) und § 4 Abs 1 Fernabsatzgeschäft (in der Folge „FAGG“) erteilt KATHA VINUM dem Kunden nachstehende bereits vorhandenen Informationen:

2.2.  Wesentliche Eigenschaften der Ware:

Abonnement ..…………………………., welches…………………..………………………………… erscheint.

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

2.3.  Vertragspartner: Katharina Rieplhuber (KATHA VINUM)                                                                Tel.: +43 (0) 664 1815283, E-Mail: info@kathavinum.com,   www.kathavinum.com

Abonnentenbetreuung: Katharina Rieplhuber, Rohrbach 43, 6850 Dornbirn

2.4.   Gesamtpreis/-kosten: Die angegebenen Preise enthalten sämtliche Steuern und Abgaben sowie (sofern nicht gesondert ausgewiesen) die Zustellkosten.

2.5.  Zahlungsbedingungen: Kreditkarte/SEPA-Mandat/Zahlschein.

2.6.  Lieferbedingung: Post- oder Hauszustellung.

2.7.  Rücktrittsrecht: siehe Widerrufsbelehrung Punkt 4.

2.8.    Kündigungsbedingungen: schriftlich (postalisch oder per E-Mail) 2 Monate, siehe Punkt 8.

  1. Vertragsabschluss:

3.1.  KATHA VINUM lädt die Kunden durch Bereitstellung von digital Abo-Bestellscheinen und von Online-Bestellservice – beides auf der Homepage abrufbar – ein, ein Angebot zum Erwerb eines Abonnements für die Lieferung eines Weinsortiments sowie für Beschreibungen dieser Weine, seine Herstellung und deren Gebiete zu stellen.                                Diese Einladung ist freibleibend und unverbindlich.

3.2.  Mit der Bestellung des Abonnements erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Bei auf elektronischem Wege bestellten Abonnements wird KATHA VINUM den Zugang der Bestellung unverzüglich bestätigen

3.3.  Der Vertrag kommt zustande durch Annahme des Angebots, durch Zusendung der Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der Ware. Je nachdem, welcher Zeitpunkt zuerst eintritt, kommt der Abonnementvertrag mit der Übersendung der Auftragsbestätigung oder mit der Lieferung der ersten Weinlieferung durch KATHA VINUM rechtswirksam zustande.

3.4.  KATHA VINUM ist berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen oder die Bestellung auf eine übliche Menge zu begrenzen.

  1. Widerrufs- bzw. Rücktrittsrecht:

4.1.  Der Kunde ist, soweit er Konsument im Sinne des KSchG ist, gemäß § 3 KSchG und § 4 Abs 1 Z 8 FAGG gesetzlich berechtigt, seine außerhalb der Geschäftsräum-lichkeiten von KATHA VINUM abgegebene Vertragserklärung (Bestellung) zu widerrufen bzw. (nach erfolgter Annahme durch KATHA VINUM) vom Vertrag zu den Bedingungen der nachstehenden Widerrufserklärung (siehe Punkt 4) zurückzutreten.

4.2.  Rücktrittsfrist: Der Rücktritt ist binnen 14 Tagen nach Annahmeerklärung durch KATHA VINUM oder nach der ersten Lieferung auszuüben (Details siehe Widerrufsbelehrung Punkt 4.4.).

4.3.  Kein Widerrufs- bzw. Rücktrittsrecht besteht bei Vertragsabschlüssen in den Geschäftsräumlichkeiten von KATHA VINUM, Vertragsabschlüssen an einem Messestand von KATHA VINUM/des Beauftragten/des Händlers von KATHA VINUM, soferne dort der Abonnementverkauf gewöhnlich ausgeübt wird

4.4.  Widerrufsbelehrung: Gemäß § 3 KSchG und § 4 Abs 1 Z 8 FAGG belehrt KATHA VINUM den Kunden über nachstehendes Widerrufsrecht:

  1. Widerrufsrecht:

5.1.  Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag der Annahmeerklärung durch KATHA VINUM oder nach Zusendung der ersten Weinlieferung.

 

 

5.2.  Um Ihrem Widerrufsrecht nachzukommen, müssen Sie der

Katharina Rieplhuber

Adresse: Rohrbach 43, 6850 Dornbirn

Telefon: +43 (0) 664 1815283

E-Mail: info@kathavinum.com

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (zB postalisch oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

5.3.  Kein Widerrufsrecht besteht, wenn der Kunde ausdrücklich von vornherein darauf verzichtet hat oder das 1. Abo-Paket angenommen hat.

5.4.  Das Widerrufsrecht ist verwirkt, wenn eine der übersandten Weinflaschen entkorkt bzw. die Verschraubung geöffnet wurde oder das Siegel der beigepackten Bücher und Beschreibungen erbrochen ist.

  1. Folgen des Widerrufs:

6.1.  Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat KATHA VINUM alle Zahlungen, die KATHA VINUM vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dem Kunden eine andere Art der Lieferung als die von KATHA VINUM angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei KATHA VINUM eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung wird KATHA VINUM dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

Die Rückzahlung kann verweigert werden, bis die Waren wieder zurückgelangt sind oder bis der Nachweis erbracht wurde, dass die Waren zurückgesandt wurden, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

6.2.  Der Kunde hat etwaig zusätzlich zur Warenlieferung erhaltene Waren (zB Beschreibungen oder Bücher) unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie KATHA VINUM über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet hat, an KATHA VINUM zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen abgesandt  wird.

6.3.  Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit diesen zurückzuführen ist.

 

 

6.4.  Kein Widerruf besteht:

Unsere Waren werden versiegelt bzw. verkorkt/verschraubt geliefert. Ist das Siegel oder der Korken oder die Verschraubung gebrochen, dann besteht kein Recht zum Widerruf!

Dies aus Gründen der Gesundheit und Hygiene.

Ende der Widerrufsbelehrung.

  1. Vertragsinhalt:

7.1.  Abo: Der Vertrag enthält das Abonnement von Warenlieferungen für 3 Monate/6 Monate je nach Bestellung.

7.2.  Einzelbestellungen: Der Vertrag enthält die einmalige Bestellung eines ausgewählten Produktes von KATHA VINUM. Einzelbestellungen sind nur aus dem Angebot der Abopakete möglich und über „Passion about Wine“ (Webshop) möglich.

7.3.  Die Zustellung beginnt in der Regel nach Vertragsabschluss und Zahlung des Produkts.

7.4.  Der Kunde ist verpflichtet, Adressänderungen telefonisch oder schriftlich (E-Mail oder Telefax ist ausreichend) umgehend bekannt zu geben, um KATHA VINUM die Erfüllung seiner Vertragspflichten zu ermöglichen.

7.5.  Im Rahmen der bei Vertragsabschluss bekanntgegebenen logistischen Möglichkeiten liefert KATHA VINUM die bestellten Waren postalisch ausschließlich an österreichische Adressen.

  1. Vertragsdauer:

8.1.    Der Abovertrag wird auf 6 bzw. 9, bzw. 12 Monate abgeschlossen, je nach Bestellung durch den Kunden.

8.2.    Die erste Aboperiode endet nach Ablauf der bestellten Monatsabos, gerechnet ab dem Ersten des Monats, in dem die erste Lieferung erfolgt ist.

8.3.    Eine Verlängerung des Abos ist nur in Form einer neuen Abobestellung möglich.  Im Fall einer neuen Abobestellung werden dem Kunden weitere (!) Weine der Abobestellung zugesandt.

  1. Lieferbedingung:

9.1.  Die Lieferung erfolgt 1 x monatlich am Anfang des Monats des Abobeginn. Die Folgelieferungen jeweils am Anfang der Folgemonate.

 

  1. Preise:

10.1. Die vollständig zu bezahlenden Preise sind vor Bestellabgabe im Warenkorb ersichtlich.

 

10.2. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise, sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

 

10.3. Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Abopreis enthalten. Sie sind über einen entsprechend bezeichneten Button „Versandkosten“ auf unserer Homepage abrufbar, sie werden im Laufe des Bestellvorgangs gesondert ausgewiesen und sind von unserem Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht eine versandkostenfreie Lieferung ausdrücklich zugesagt ist.

 

10.4. Die unserem Kunden zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einem entsprechend bezeichneten Button auf unserer Homepage oder bei der jeweiligen Abobeschreibung ausgewiesen.

 

10.5. Bei Aboabschlüssen außerhalb der EU sind die Preise netto zuzüglich der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer gültig.

 

  1. Zahlungsbedingungen:

11.1. Der Kunde ist, sofern nichts anderes vereinbart ist, verpflichtet, den vereinbarten Abopreis am Beginn der vereinbarten Abdodauer im Vorhinein zu bezahlen.

11.2. Bei Abovereinbarung von 6 bzw. 9, bzw. 12 Monaten ist der 2. Teil des Abopreises am Beginn des 2. Quartals und der 3. Teil des vereinbarten Abopreises am Beginn des 3. Quartals im Vorhinein zu bezahlen.

11.3. Mit dem unterschriebenen SEPA-Lastschriftmandat wird KATHA VINUM bei Abo-Bestellungen bis auf Widerruf ermächtigt, die vereinbarten Zahlungsbeträge bei Fälligkeit im SEPA-Lastschriftverfahren vom angegebenen Konto (IBAN) einzuziehen. Der Kontoinhaber weist damit zugleich das jeweilige Kreditinstitut an, von KATHA VINUM auf dieses Konto gezogene Lastschriften einzulösen.

11.4. Im Falle der Zahlungsabwicklung über eine Kreditkarte wird KATHA VINUM bis auf Widerruf ermächtigt, die vereinbarten Zahlungsbeträge bei Fälligkeit von der Kreditkarte abzubuchen. Der Kontoinhaber weist damit zugleich das jeweilige Kreditkartenunternehmen an, die Abbuchung von KATHA VINUM anzuerkennen und zu genehmigen.

11.5. Sobald und solange sich der Kunde in qualifiziertem Verzug (§ 13 KSchG) mit einer oder mehreren Zahlungen sich befinden sollte, ist KATHA VINUM bis zur Bezahlung zur Einstellung der Warenlieferungen berechtigt (Zurückbehaltungsrecht); die Verpflichtung des Kunden zur Bezahlung des weiterlaufenden Abonnements bleibt in diesem Fall aufrecht.

11.6. Es gelten die gesetzlichen Verzugszinsen. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist KATHA VINUM berechtigt, maximal EUR 15,00 je eigener Mahnung zu verrechnen und/oder die Angelegenheit einem Inkassobüro/einem Rechtsanwalt zur weiteren Betreibung zu übergeben. Die zweckentsprechenden Kosten dieser externen Betreibung sind ebenso vom Kunden zu ersetzen.

11.7. Hat KATHA VINUM Raten- oder Teilzahlungsmöglichkeiten gewährt, so gilt ein Terminverlust als vereinbart und ist er im Falle des Zahlungsverzuges berechtigt, alle aushaftenden Beträge gegenüber dem Kunden fällig zu stellen.

  1. Eigentumsvorbehalt:

11.1. KATHA VINUM behält sich bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentumsrecht an den gelieferten Waren vor.

  1. Haftung und Schadenersatz:

12.1. Die von uns gelieferten Waren bieten nur jene Sicherheit, die aufgrund von Zulassungsvorschriften und sonstigen Hinweisen üblicherweise erwartet werden kann.

12.2. Für Mengen, Maße, Form und Ausführungen bleiben die handelsüblichen Spielräume stets vorbehalten.

12.3. Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ebenso ausgeschlossen, wie der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, sowie nicht erzielte Ersparnisse. Zinsverluste und/oder Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Vertragspartner sind ausgeschlossen.

  1. Datenschutz:

13.1. Unser Kunde räumt uns das Recht ein seine uns bekannt gegebenen Daten, die für die Abwicklung des beauftragten Geschäftes erforderlich sind, auch entsprechend zu verarbeiten.

 

13.2. Mit unserer Datenschutzinformation unterrichten wir unseren Kunden über

–   Art, Umfang, Dauer und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die  Ausführung von Bestellung sowie Abrechnung erforderlichen personenbezogenen Daten;

–   das Widerspruchsrecht zur Erstellung und Verwendung seiner anonymisierten Nutzungsprofile für Zwecke der Werbung, Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebots;

–   die Weitergabe von Daten an von uns Beauftragte und zur Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmung verpflichtete Unternehmen zum Zwecke und für die Dauer der Bonitätsprüfung sowie deren Versendung der Ware;

–   das Recht auf unentgeltliche Auskunft seiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten;

–   das Recht auf Berechtigung, Löschung und Sperrung seiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten;

 

13.3. Jede über Pkt. 13.2. hinausgehende Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten bedarf der Einwilligung unseres Kunden. Unser Kunde hat die Möglichkeit diese Einwilligung vor Erklärung seiner Bestellung zu erteilen. Unserem Kunden steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.

 

 

Es gilt die Datenschutzerklärung, abrufbar: unter www.kathavinum.com/agb/datenschutz für den Geltungsbereich gemäß Punkt 1 sinngemäß.

  1. Gerichtsstand und Rechtswahl:

14.1. Für alle Streitigkeiten ist der Firmensitz der Firma KATHA VINUM in Dornbirn, ausgenommen davon sind zwingende Rechtsbestimmungen, die einen andren Gerichtsstand vorsehen (Verbrauchergerichtsstand).

14.2.        Es steht uns frei unsren Kunden auch an dessen Wohnort oder Firmensitz gerichtlich in Anspruch zu nehmen.

14.3. Auf alle unsere Verträge findet ausschließlich österreichisches Recht Anwendung.

  1. Schlussbestimmungen:

15.1. Für alle im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Vertrag entstehenden Streitigkeiten, einschließlich der Vor – und Nachwirkungen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des für Dornbirn sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart (nicht für Verbraucher iSd KSchG). Erfüllungsort ist in 6850 Dornbirn.

15.2. Es gilt materielles österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes und deren Verweisungsnormen.

15.3. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.

15.4. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für ein Abgehen von dem Schriftformerfordernis.

 

Katharina Rieplhuber

KATHA VINUM

Rohrbach 43, 6850 Dornbirn

T: +43 (0) 664 181 5283

E-Mail: info@kathavinum.com

 

Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen

„Passion about Wine“

KATHA VINUM (Webshop)

 

 

 

  1. Geltung und Rechtsverbindlichkeit:

1.1.  Nachstehende Bedingungen beziehen sich auf alle von uns angenommenen und ausgeführten Aufträge und gelten mit Erteilung des Auftrages von unserem Auftraggeber (Verbraucher) anerkannt und rechtsverbindlich, auch dann, wenn entgegenstehenden Bedingungen von uns nicht ausdrücklich widersprochen werden sollte.

 

1.2.  Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft weder überwiegend in ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit abschließt. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person, die Rechtsgeschäfte in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit durchführt.

 

1.3.  Soweit bei Abschluss eines Vertrages nicht ausdrücklich schriftlich oder E-mail etwas anderes vereinbart wird, stellen die nachstehenden Bedingungen einen ergänzenden Bestandteil jedes zwischen uns als Eventagentur und unseren Auftraggebern abgeschlossenen Vertrages dar.

 

1.3.  Unsere Bedingungen haben jedenfalls Vorrang vor eventuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. Einkaufsbedingungen unseres Auftraggebers.

 

1.4.  Änderungen und/oder Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder von diesen abweichenden Zusagen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder per E-Mail firmenmäßig gefertigten Bestätigung.

 

  1. Angebot und Vertragsabschluss:

2.1.  Sämtliche Angebote (Eventdarstellungen) sind unverbindlich. Sie stellen kein verbindliches Angebot bis zum Abschluss eines Vertrages dar.

 

2.2.  Unser Kunde kann ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) über das Online Warenkorbsystem abgeben.

Dabei werden zum Kauf beabsichtigten Waren im Warenkorb „abgelegt“.

Mit dem Anklicken des Button „jetzt Bestellen“ werden in den vorgegebenen Feldern die persönlichen Daten sowie die Zahlungs- und Versandbedingungen abschli89eßend samt allen Bestelldaten auf der Bestellübersichtseite angezeigt.

 

Vor Klicken des Buttons („Kasse“) haben Sie die Möglichkeit sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (über die Funktion „zurück“), bzw. auch die Bestellung abzubrechen.

 

Mit dem Klicken des Buttons „Kasse“ gibt unser Kunde ein verbindliches Angebot an uns ab.

 

2.3.  Der Vertrag gilt als abgeschlossen, wenn wir eine schriftliche Annahmeerklärung (auch mittels E-Mail) oder in Form einer Auftragsbestätigung abgegeben haben.

 

2.4.  Die in Katalogen, Prospekten, Rundschreiben, Anzeigen, Abbildungen, Preislisten und dgl. Enthaltenen Angaben über die Produkte sind nur maßgeblich, wenn in der Auftragsbestätigung ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird.

 

2.5.  Die nachträgliche Berichtigung jedweder Irrtümer bleibt vorbehalten.

 

  1. Widerrufsrecht:

 

3.1.  Unser Kunde als Verbraucher hat das Recht, binnen 1q4 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

 

3.2.   Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage, ab dem Tag, an dem unser Kunde die Waren in Besitz genommen hat.

 

3.3.  Um das Widerrufsrecht auszuüben, ist an die Adresse

 

Katharina Rieplhuber

Rohrbach 43

6850ß Dornbirn

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (postversandter Brief, E-Mail) Ihr Entschluss diesen Vertrag zu widerrufen, mitzuteilen.

 

3.4.    Unser Kunde kann auch das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite: www.kathavinum.com

elektronisch ausfüllen und an uns elektronisch übermitteln.

 

3.5.    Macht unser Kunde von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir unverzüglich eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

 

3.6.    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechtes vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesandt worden ist.

 

3.7.  Folgen des Widerrufes:

 

3.7.1. Wird dieser Vertrag widerrufen, werden wir alle Zahlungen diesen Auftrag betreffend, die wir von unserem Auftraggebern erhalten haben, binnen 14 Tagen ab dem Tag rückerstatten, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist.

 

3.7.2. Wir werden dasselbe Zahlungsmittel bei der Rückzahlung verwenden, das unser Auftraggeber bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben.

 

3.7.3.       Entgelte werden keine berechnet.

 

3.7.4. Die Rückzahlung können wir solange verweigern, bis wir die Waren unbeschädigt wieder zurückerhalten haben bzw. uns der Nachweis erbracht worden ist, dass die Waren zurückgesandt worden sind.

 

3.7.5. Die Waren sind unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag an dem wir über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten worden sind, an uns

Katharina Rieplhuber

Rohrbach 43

6850ß Dornbirn

 

zu senden oder zu übergeben.

 

3.7.6. Die Frist ist gewahrt, wenn die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen abgesandt worden sind.

 

3.7.7. Unser Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Produkte/Muster selbst.

 

3.8.     Kein Widerrufsrecht besteht:

 

3.8.1. Unsere Waren (Wein) werden versiegelt (verkorkt, verschraubt) geliefert. Ist das Siegel (Korken, Verschraubung) gebrochen, dann besteht kein Recht zum Widerruf!

Dies aus Gründen der Gesundheit und Hygiene.

 

3.8.2.       Wenn der Kunde im Vorhinein ausdrücklich auf sein Widerrufsrecht verzichtet hat.

 

         Ende der Widerrufsbelehrung

 

  1. Leistungsausführung, Lieferfristen und Termine:

 

4.1.    Der Liefertermin gilt mit der Versandbereitschaftsmeldung als eingehalten und erfolgt, auch wenn der Versand ohne unser Verschulden nicht oder nicht rechtzeitig erfolgen kann.

 

4.2.    Feste Liefertermine bedürfen einer separaten Vereinbarung.

 

4.3.    Im Falle der Überschreitung eines Liefertermins bzw. einer Lieferfrist können wir in keiner Art wegen entstandenem Schaden oder Gewinnentgang haftbar gemacht werden.

 

4.4.    Unser Kunde hat für den Fall eines von uns zu verantwortenden Verzuges uns eine angemessene Nachfrist einzuräumen. Erst nach fruchtlosem Ablauf derselben ist er berechtigt, vom nichterfüllten Teil des Auftrages zurückzutreten, es sei denn, dass die Ware bis zum Ablauf der Nachfrist versandbereit gemeldet ist.

 

4.5.    Nimmt unser Kunde die vertragsgemäß bereitgestellte Ware nicht am vertraglich vereinbarten Ort oder zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt an, so ist unsere Leistung als erfüllt anzusehen. Ist die Verzögerung nicht durch eine Handlung oder Unterlassung unsererseits verschuldet, so können wir entweder Erfüllung verlangen oder unter Setzung einer Nachfrist zur Annahme vom Vertrag zurücktreten.

 

 

  1. Lieferung:

5.1.    Wenn nichts anderes vereinbart, gilt die von uns erbrachte Lieferung als „vereinbarte Versandart“ verkauft und unsere Leistung als erfüllt.

 

5.2.    Ereignisse höherer Gewalt (Pkt. 13) berechtigen uns, die Ausführung der Aufträge für die Zeit der Behinderung hinauszuschieben, ohne dass unserem Kunden ein Anspruch auf termingerechte Lieferung oder Schadenersatz zusteht.

 

5.3.    Die Wahl der Versandart und des Beförderungsmittels steht uns grundsätzlich frei. Transportkosten werden nach Aufwand und angemessen verrechnet (Pkt. 6.2.).

 

  1. Übergabe und Übernahme:

 

6.1.    Nutzung und Gefahr und Zufall gehen grundsätzlich mit Ablieferung an unseren Kunden auf diesen über, ausser es ist im Einzelfall etwas andres ausdrücklich vereinbart.

 

6.2. Versenden wir auf Verlangen des Kunden die verkaufte Ware an einen anderen Ort als dem vereinbarten Erfüllungsort, so gehen Gefahr und Zufall, wenn nichts anderes vereinbart (siehe Pkt. 4.5.), auf den Kunden über, sobald wir die Ware dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Unternehmen zur Verfügung gestellt haben.

 

 

  1. Preise:

7.1.    Die vollständig zu bezahlenden Preise sind vor Bestellabgabe im Warenkorb ersichtlich. Ist keine gesonderte Vereinbarung getroffen worden, so gelangen die jeweils bei Bestellung gültigen Preise laut Preisangabe zur Verrechnung. Alle Preise verstehen sich netto ohne Mehrwertsteuer.

 

7.2.    Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise, sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

 

7.3.    Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie sind über einen entsprechend bezeichneten Button „Versandkosten“ auf unserem Webshop abrufbar, sie werden im Laufe des Bestellvorgangs gesondert ausgewiesen und sin von unserem Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht eine Versandkostenfreie Lieferung ausdrücklich zugesagt ist.

 

7.4.    Die unserem Kunden zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einem entsprechend bezeichneten Button auf unserem Web-Shop oder bei der jeweiligen Artikelbeschreibung ausgewiesen.

 

7.5.    Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Kaufpreise aus den geschlossenen Verträgen sofort zur Zahlung fällig.

 

7.6.    Bei Verkäufen außerhalb der EU sind die Preise netto zuzüglich der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer gültig.

 

 

  1. Zahlung:

8.1.    Für Zahlungen an uns gilt als Erfüllungsort Dornbirn.

 

8.2.    Zahlungen sind, wenn nichts anderes vereinbart, nach Rechnungslegung netto, sowie unter Ausschluss jedes Rechtes unseres Auftraggebern auf Zurückbehaltung oder Aufrechnung mit von uns nicht ausdrücklich schriftlich anerkannten Gegenansprüchen unverzüglich zu leisten.

 

8.3.    Zahlungen sind dann rechtzeitig, wenn wir am Fälligkeitstag hierüber auf dem angegebenen Konto verfügen können.

 

8.4. Bei Zahlungsverzug sind 10% an Verzugszinsen p.A. zu bezahlen.

 

Weiters sind alle Mahn-, Inkasso-, Erhebungs- und Auskunftskosten, sowie die Kosten eines von uns beigezogenen Rechtsanwaltes zu ersetzen.

 

8.5.    Zahlungen gelten an dem Tag als geleistet, an dem wir über sie in der vereinbarten Währung verfügen können.

 

  1. Eigentumsvorbehalt:

9.1.    Die verkauften Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und sämtlicher unserer Nebenforderungen, wie insbesondere Zinsen und Kosten, unser Eigentum. Der Eigentumsvorbehalt erstreckt sich auch auf die durch Verbindung entstehenden Erzeugnisse.

 

9.2.    Ist im Lieferland des Kunden eine Registrierung für den rechtswirksam vereinbarten Eigentumsvorhalt gesetzlich vorgeschrieben, dann hat unser Kunde alle hiefür erforderlichen Schritte vorzunehmen.

 

 

  1. Gewährleistung / Haftung:

10.1.  Die Gewährleistung für die gelieferte Ware erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen nach Erhalt der Ware bzw. bis zum auf der Verpackung bekanntgegebenen Haltbarkeitsdatum.

10.2.  Die gelieferte Ware ist ohne Verzug durch unseren Kunden auf Angebotsidentität und Mangelhaftigkeit zu prüfen.

 

10.3.  Beanstandungen werden nur anerkannt, wenn sie uns innerhalb von 8 Tagen nach Lieferung schriftlich detailliert mitgeteilt werden.

 

10.4.  Ausgeschlossen von der Gewährleitung sind Mängel, die auf unrichtige Behandlung, Überbeanspruchung, chemische oder physikalische Einflüsse, Witterungs- und Natureinflüsse zuzuführen sind.

Der Wein ist ein Naturprodukt. Es können sich daher im Jahrgang Abweichungen im Geschmack ergeben. Eine diesbezügliche Gewährleistung ist ausdrücklich ausgeschlossen.

 

10.5.  Für Mängelfolgeschäden wird, ausgenommen bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, durch uns nicht gehaftet.

 

10.6.  Durch einen Gewährleistungsfall wird die Fälligkeit der entstandenen Forderung nicht aufgeschoben, ebenso ist eine Kompensation unzulässig.

 

10.7.  Bei behebbaren Mängeln der gelieferten Ware sind wir nach eigener Wahl berechtigt, Verbesserung, Austausch der Ware vorzunehmen oder Preisminderung zu gewähren.

 

  1. Markenrecht und gewerbliche Schutzrechte:

 

11.1.  Der Name „KATHA VINUM“ ist eine eingetragene Marke und genießt Markenschutz.

 

11.2.  Jeder nachteilige Gebrauch unserer eingetragenen Warenmarke, Wortbildmarke und jede Verletzung des Markenrechtes führt zu Schadenersatzansprüchen.

 

  1. Haftung und Schadenersatz:

12.1.  Die von uns gelieferten Waren bieten nur jene Sicherheit, die aufgrund von Zulassungsvorschriften und sonstigen Hinweisen üblicherweise erwartet werden kann.

 

12.2.  Für Mengen, Maße, Form und Ausführungen bleiben die handelsüblichen Spielräume stets vorbehalten.

 

12.3.  Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ebenso ausgeschlossen, wie der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, sowie nicht erzielte Ersparnisse. Zinsverluste und/oder Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Vertragspartner sind ausgeschlossen.

 

  1. Höhere Gewalt:

13.1.  Ereignisse höherer Gewalt, wie Streik, Roh- und Brennstoffmangel, Störung der Transporte u.ä., berechtigen uns, die Lieferung um die Dauer der Behinderung und einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Daraus können keine Verbindlichkeiten unsererseits   gegenüber dem Vertragspartner, insbesondere Schadersatzansprüche gegen und, entstehen.

 

13.2.  Der höheren Gewalt steht auch Nichtlieferung oder nicht rechtzeitige Lieferung unserer Lieferanten an uns gleich, sofern die Ursache in nicht von uns zu vertretenden Gründen liegt.

 

  1. Rücktritt vom Vertrag:

14.1.  Vom Vertrag zurückzutreten sind wir berechtigt:

–  wenn die Ausführung der Lieferung bzw. der Beginn oder die Weiterführung der Leistung aus Gründen, die der Vertragspartner zu vertreten hat, oder trotz                            Setzung einer Nachfrist weiter verzögert wird;

–  wenn Bedenken hinsichtlich der Zahlungsunfähigkeit unseres Kunden gegeben sind und dieser auf unsere Aufforderung hin weder Vorauszahlung leistet, noch vor Lieferung eine taugliche Sicherheit bringt;

 

14.2.    Der Rücktritt kann auch hinsichtlich eines noch offenen Teiles der Lieferung und Leistung aus obigen Gründen erklärt werden.

 

14.3.    Falls über das Vermögen unseres Kunden ein Insolvenzverfahren eröffnet werden sollte oder ein Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens mangels hinreichenden Vermögens abgewiesen wird, sind wir berechtigt, ohne Setzung einer Nachfrist, vom Vertag zurückzutreten.

 

14.4.    Unbeschadet unserer Schadenersatzansprüche sind im Falle des Rücktritts vom Vertrag bereits erbrachte Leistungen oder Teilleistungen abzurechnen und zur Zahlung fällig.

 

Dies gilt auch, soweit unsere Lieferung und Leistung noch nicht übernommen wurde und/oder für uns bereits erbrachte Vorleistungen. Es steht uns aber auch das Recht zu, die Rückstellung bereits gelieferter Gegenstände zu verlangen.

 

  1. Datenschutz:

15.1.  Unser Kunde räumt uns das Recht ein seine uns bekannt gegebenen Daten, die für die Abwicklung des beauftragten Geschäftes erforderlich sind, auch entsprechend zu verarbeiten.

 

15.2.  Mit unserer Datenschutzinformation unterrichten wir unseren Kunden über

– Art, Umfang, Dauer und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellung sowie Abrechnung erforderlichen personenbezogenen Daten;

– das Widerspruchsrecht zur Erstellung und Verwendung seiner anonymisierten Nutzungsprofile für Zwecke der Werbung, Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebots;

– die Weitergabe von Daten an von uns Beauftragte und zur Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmung verpflichtete Unternehmen zum Zwecke und für die Dauer der Bonitätsprüfung sowie deren Versendung der Ware;

– das Recht auf unentgeltliche Auskunft seiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten;

– das Recht auf Berechtigung, Löschung und Sperrung seiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten;

 

15.3.  Jede über Pkt. 15.2. hinausgehende Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten bedarf der Einwilligung unseres Kunden. Unser Auftraggeber hat die Möglichkeit diese Einwilligung vor Erklärung seiner Bestellung zu erteilen. Unseren Auftraggebern steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.

 

 

  1. Gerichtsstand und Rechtswahl:

16.1.  Für alle Streitigkeiten ist der Firmensitz der Katharina Rieplhuber e.U. in Dornbirn, ausgenommen davon sind zwingende Rechtsbestimmungen, die einen anderen Gerichtsstand vorsehen (Verbrauchergerichtsstand).

 

16.2.  Es steht uns frei unseren Auftraggebern auch an dessen Wohnort oder Firmensitz gerichtlich in Anspruch zu nehmen.

 

16.3.  Auf alle unsere Kaufverträge findet ausschließlich österreichisches Recht Anwendung.

 

 

 

  1. Schlussbestimmungen:

 

17.1.  Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages oder dieser Allgemeinen Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen wirksam. Im Falle der Teilunwirksamkeit einer Bestimmung wird diese durch eine Bestimmung, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst entspricht, ersetzt.

 

 

 

Dornbirn, im Mai 2019                                                 Katharina Rieplhuber

KATHA VINUM

 

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

KATHA VINUM

Wein & Eventmanagement

 

 

 

  1. Geltung und Rechtsverbindlichkeit:

1.1.  Nachstehende Bedingungen beziehen sich auf alle von uns angenommenen und ausgeführten Aufträge und gelten mit Erteilung des Auftrages von unserem Auftraggeber (Verbraucher) anerkannt und rechtsverbindlich, auch dann, wenn entgegenstehenden Bedingungen von uns nicht ausdrücklich widersprochen werden sollte.

 

1.2.  Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft weder überwiegend in ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit abschließt. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person, die Rechtsgeschäfte in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit durchführt.

 

1.3.  Soweit bei Abschluss eines Vertrages nicht ausdrücklich schriftlich oder E-mail etwas anderes vereinbart wird, stellen die nachstehenden Bedingungen einen ergänzenden Bestandteil jedes zwischen uns als Eventagentur und unseren Auftraggebern abgeschlossenen Vertrages dar.

 

1.3.  Unsere Bedingungen haben jedenfalls Vorrang vor eventuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. Einkaufsbedingungen unseres Auftraggebers.

 

1.4.  Änderungen und/oder Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder von diesen abweichenden Zusagen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder per E-Mail firmenmäßig gefertigten Bestätigung.

 

  1. Angebot und Vertragsabschluss:

2.1.  Sämtliche Angebote (Eventdarstellungen) sind unverbindlich. Sie stellen kein verbindliches Angebot bis zum Abschluss eines Vertrages dar.

 

2.2.  Grundlage für den Vertragsabschluss ist das jeweilige Eventangebot, in dem alle vereinbarten Dienstleistungen (Leistungsumfang), sowie die Vergütung festgehalten ist.

 

2.3.  Der Eventvertrag zwischen KATHA VINUM und dem Auftraggeber kommt grundsätzlich mit ausdrücklicher Annahme durch KATHA VINUM zustande.

 

2.4.  Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.

 

2.5.  Änderungen oder Abweichungen in einzelnen Vertragsleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden, sind nur dann erheblich, wenn sie schriftlich bestätigt wurden.

 

Geringfügige Änderungen oder Abweichungen, die nicht erheblich den Vertragsinhalt ändern, sind gestattet.

 

2.6.  KATHA VINUM behält sich ausdrücklich das Recht vor, Aufträge vollständig oder teilweise abzulehnen, sofern die Abwicklung oder deren Inhalt offensichtlich gegen Gesetze, behördliche Bestimmungen, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten u.ä. verstoßen.

 

  1. Event- Leistungsumfang:

 

3.1.  Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der schriftlichen Auftragsbestätigung. Nebenabreden oder Abänderungen, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern bedürfen ihrer schriftlichen Bestätigung.

 

3.2.  Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen vom vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden, teilt KATHA VINUM dem Auftraggeber unverzüglich mit. Soweit durch solche Veränderungen der vereinbarte Inhalt des Vertrages nicht oder nur unwesentlich berührt wird, steht dem Auftraggeber aufgrund dieser Abweichungen kein Kündigungsrecht zu. KATHA VINUM ist berechtigt, in Abstimmung mit dem Auftraggeber Teile des Veranstaltungsablaufes in Abweichung von der Leistungsbeschreibung zu verändern.

 

3.3.  Soweit KATHA VINUM Verträge zur Durchführung einer Veranstaltung mit Dritten schließt, erfolgt ein solcher Vertragsabschluss ausschließlich im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers. Dies betrifft insbesondere die Anmietung von Räumen, den Abschluss von Verträgen im Gastronomiebereich, sowie den Abschluss von Verträgen mit Sublieferanten (Fotografen, Visagisten, Künstlern, Musikgruppen u.ä.).

 

3.4.  Sublieferanten werden von KATHA VINUM bestimmt. Die Haftungen für Leistungen, die sich aus der Sublieferantenbeauftragung ergibt, trifft KATHA VINUM nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Abwicklung erfolgt ausschließlich über KATHA VINUM.

 

3.5.  Sublieferanten von KATHA VINUM unterliegen dem „Erstkontaktvertrag“ und sind auch in weiterer Folge nur über KATHA VINUM zu buchen. Bei Direktbuchung eines Sublieferanten durch den Auftraggeber entstehen Ansprüche der KATHA VINUM in Höhe des üblichen Agenturhonorars.

 

  1. Widerrufsrecht:

 

4.1.  Unser Auftraggeber als Verbraucher hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

 

4.2.   Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage, ab dem Tag, an dem unser Auftraggeber die Auftragsbestätigung an uns geschickt hat.

 

4.3.  Um das Widerrufsrecht auszuüben, ist an die Adresse

 

Katharina Rieplhuber

Rohrbach 43

6850ß Dornbirn

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (postversandter Brief, E-Mail) mit dem Entschluss diesen Vertrag zu widerrufen, mitzuteilen.

 

4.4.    Unser Auftraggeber kann auch das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite: www.kathavinum.com

elektronisch ausfüllen und an uns elektronisch übermitteln.

 

4.5.    Macht unser Auftraggeber von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir unverzüglich eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

 

4.6.    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechtes vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesandt worden ist.

 

4.7.  Folgen des Widerrufes:

 

4.7.1. Wird dieser Vertrag widerrufen, werden wir alle Zahlungen diesen Auftrag betreffend, die wir von unseren Auftraggebern erhalten haben, binnen 14 Tagen ab dem Tag rückerstatten, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist.

 

4.7.2. Angenommen hievon sind jene Zahlungen, die wir im Auftrag und Namen des AG an Dritte bereits überwiesen haben. Hierüber hat sich der Auftraggeber selbst zu kümmern.

 

4.7.3. Wir werden dasselbe Zahlungsmittel bei der Rückzahlung verwenden, das unser Auftraggeber bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben.

 

4.7.4.       Entgelte werden keine berechnet.

 

4.7.5. Die Rückzahlung können wir solange verweigern, bis wir die Waren unbeschädigt wieder zurückerhalten haben bzw. uns der Nachweis erbracht worden ist, dass die Waren zurückgesandt worden sind.

 

4.7.6. Allfällige bereits übersandte Produkte und/oder Muster (Vorschläge) sind unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag an dem wir über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten worden sind, an uns

 

Katharina Rieplhuber

Rohrbach 43

6850ß Dornbirn

 

zu senden oder zu übergeben.

 

4.7.7. Die Frist ist gewahrt, wenn sie die Produkte/Muster (Vorschläge) vor Ablauf der Frist von 14 Tagen abgesandt worden sind.

 

4.7.8. Unser Auftraggeber trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Produkte/Muster selbst.

 

4.8.     Kein Widerrufsrecht besteht:

 

4.8.1. Wenn das geplante Event innerhalb der 14-tägigen Frist ab Auftragsbestätigung stattfinden soll.

 

4.8.2. Wenn der Auftraggeber im Vorhinein ausdrücklich auf sein Widerrufsrecht verzichtet hat.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

 

  1. Eventleistung und Honorar:

 

5.1.    Der Auftraggeber stellt KATHA VINUM unabhängig vom vereinbarten Honorar ein Budget laut schriftlichem Kostenvoranschlag zur Verfügung. Dieses Budget darf nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Auftraggebers überschritten werden.

 

5.2.    Wenn nichts Anderes vereinbart ist, entsteht der Entgeltanspruch der KATHA VINUM für jede einzelne Leistung sobald dieser erbracht wurde.

 

5.3.    KATHA VINUM ist berechtigt, zur Deckung des Aufwandes Vorschüsse zu verlangen.

 

5.4.    KATHA VINUM ist verpflichtet nach den Grundsätzen eines sorgfältigen Kaufmanns unter Beachtung der Interessen des Auftraggebers das zur Verfügung gestellte Budget für die Durchführung des Events einzusetzen.

 

5.5.    Die für die Durchführung des Events notwendigen Beträge werden durch den Auftraggeber der KATHA VINUM innerhalb eines vereinbarten Zeitpunktes zur Verfügung gestellt.

 

 

  1. Printprodukte:

 

6.1.    Für die Qualität von Printprodukten wird von KATHA VINUM keine Haftung übernommen. Kontrolle und Sicherstellung der Druckqualität in Printmedien liegt außerhalb des Einflußbereiches von KATHA VINUM.

 

6.2.    KATHA VINUM kann nur dann für Druckqualität und Farbe garantieren, wenn ein Maschinenandruck und ein Farbtest für Sonderfarben durchgeführt werden kann. Entfällt dieser Andruck oder Test, hat der Auftraggeber Abweichungen zu akzeptieren.

 

6.3.    Der Auftraggeber hat Druckfilme/Reinlayouts für Printprodukte zu überprüfen und druckfrei zu geben. Nach erfolgter Druckfreigabe durch den Auftraggeber haftet KATHA VINUM nicht für allfällige Fehler im Printprodukt. Entfällt aus Zeitmangel die Überprüfung der Druckfilme/Reinlayouts, haftet KATHA VINUM nicht für allfällige Fehler im Printprodukt.

 

6.4.    Bei digitalen Druckprodukten haftet KATHA VINUM nicht für allfällige Fehler im Printprodukt, die auf Grund Softwareproblemen entstehen können. Maßgeblich ist der letzte Ausdruck bei KATHA VINUM, den der Auftraggeber gesehen und für gut befunden hat.

 

  1. Mitwirkungspflichten des Auftraggebers:

 

7.1.    Der Auftraggeber ist verpflichtet KATHA VINUM sämtliche Inhalte und Vorschläge entsprechend zeitgerecht und vollständig für die Erstellung des Angebots und des Konzeptes, die für die Auftragsabwicklung erforderlich sind, zugänglich zu machen.

 

7.2.    Der Auftraggeber hat KATHA VINUM über sämtliche Umstände und Tatsachen unverzüglich zu informieren, sowie sämtliche Unterlagen, welche zur Abwicklung des Auftrages erforderlich sind, unverzüglich KATHA VINUM zur Verfügung zu stellen.

 

7.3.    Sollten aufgrund von unrichtigen, unvollständigen Angaben oder nachträglich geänderten Punkten des Auftrages durch den Auftraggeber zusätzlich Aufwände entstehen, hat der Auftraggeber diese zu vertreten und KATHA VINUM angemessen zu vergüten.

 

7.4.    Soferne Events außerhalb geschlossener Räumlichkeiten stattfinden sollen, hat der Auftraggeber wetterbedingte Vorkehrungen (wie zB. Zelte9 zeitgerecht selbst zu organisieren.

 

  1. Social-Media-Kanäle:

 

8.1.    KATHA VINUM weist den Auftraggeber vor Auftragserteilung ausdrücklich darauf hin und der Auftraggeber nimmt dies zur Kenntnis, dass sich die Anbieter von „Social-Media-Kanälen“ (Facebook, Instagram u.ä.) in ihren Nutzungsbedingungen die Ablehnung und damit verbunden die Entfernung von Werbeanzeigen und Werbeauftritten aus beliebigem Grund vorbehalten.

 

8.2.    Werden solche Werbeanzeigen und Werbeauftritte grundlos oder aufgrund einer Beschwerde eines Dritten von einem Anbieter entfernt, unkenntlich gemacht oder verschlüsselt, so ist der Auftraggeber nicht berechtigt KATHA VINUM dafür in Anspruch zu nehmen.

 

8.3.    KATHA VINUM wird in einem solchen Falle an der Aufklärung einer Beschwerde eines Dritten vollumfänglich mitwirken, sowie sämtliche Nutzungsbedingungen der Social Mediaanbieter einhalten.

 

  1. Präsentationen:

 

9.1.    Die Entwicklung konzeptioneller und gestalterischer Vorschläge für Events durch KATHA VINUM mit dem Ziel eines Vertragsabschlusses erfolgt unbeschadet eine vom Einzelfall abweichenden Regelung, ausnahmslos gegen Bezahlung des mit den Auftraggebern hierfür vereinbarten Präsentationshonorars.

 

Im Falle der Erteilung des Auftrages wird das Präsentationshonorar auf das vereinbarte Honorar angerechnet.

 

9.2.    Im Falle der Ablehnung des Präsentationsvorschlages sind sämtliche vorgelegten Unterlagen, Arbeiten, allfällige Grafiken, Inhalte und Ideen unverzüglich an KATHA VINUM zu retournieren auf Kosten des Auftraggebers.

 

9.3.    Die Weitergabe der Präsentationsschrift an Dritte, sowie eine Veröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung, Nachbildung oder sonstige Verwertung oder auch nur Teile hievon sind daher ohne vorherige Zustimmung von KATHA VINUM nicht zulässig. KATHA VINUM hingegen hat das Recht, Ideen und Entwürfe von Präsentationen an Dritte zu veräussern.

 

  1. Lieferung/Leistung:

10.1.  Zugesagte Termine werden von KATHA VINUM nur unter der Voraussetzung eines normalen Betriebsablaufes eingehalten.

 

10.2.  Streiks, Fälle höherer Gewalt, Betriebsstörungen jeder Art (zB Stromstörungen u.ä.) von außen und nicht von KATHA VINUM zu vertretende und nicht vorhersehbare Ereignisse, die die Durchführung der übernommenen Leistung verhindern, entbinden KATHA VINUM von den übernommenen Pflichten.

 

10.3. Allfällige Beanstandungen des Events sind sofort (nach Möglichkeit vor Ort), längstens aber binnen 2 Tagen nach der Veranstaltung, vom Auftraggeber bekannt zu geben, der andernfalls die Leistungen vom Auftraggeber als akzeptiert gelten.

 

10.4.  Für angemietete Gegenstände obliegt ab Übernahme bis zur Rückstellung die Sorgfaltspflicht beim Auftraggeber. Allfällige Schäden oder Verluste diesbezüglich sind vom Auftraggeber zu vertreten.

 

  1. Preise:

11.1.  Alle Preise verstehen sich netto ohne Mehrwertsteuer.

 

11.2.  Für Leistungen, die im Rahmen der Abwicklung des Events von Sublieferanten erbracht werden, werden die dafür im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers gestellte Beträge vom Auftraggeber bezahlt. KATHA VINUM ist in diesem Falle nicht verpflichtet über die von Dritten in ihrem Auftrag erbrachten Leistungen in Rechnung zu legen.

 

11.3.  Im Angebot nicht veranschlagte Leistungen, die auf Verlangen des Auftraggebers ausgeführt werden oder wurden oder aber Mehraufwendungen, die bedingt sind durch den Ablauf des Events, oder durch unverschuldete Transportverzögerungen oder durch nicht Termin- oder Fachkräftevorleistung Dritter, soweit sie nicht Erfüllungsgehilfen von KATHA VINUM sind, werden dem Auftraggeber zusätzlich nach aktuellen Vergütungssätzen in Rechnung gestellt.

 

11.4.  Falls keine andere Vereinbarung getroffen wurde, werden alle Getränke gem. tatsächlichem Verbrauch, pro geöffneter oder im Angebot angegebener Verpackungseinheit in Rechnung gestellt.

 

  1. Zahlung:

12.1.  Für Zahlungen an uns gilt als Erfüllungsort Dornbirn.

 

12.2.  Zahlungen sind, wenn nichts anderes vereinbart, nach Rechnungslegung netto, sowie unter Ausschluss jedes Rechtes unseres Auftraggebern auf Zurückbehaltung oder Aufrechnung mit von uns nicht ausdrücklich schriftlich anerkannten Gegenansprüchen unverzüglich zu leisten.

 

12.3.  Zahlungen sind dann rechtzeitig, wenn wir am Fälligkeitstag hierüber auf dem angegebenen Konto verfügen können.

 

12.4.        Bei Zahlungsverzug sind 10% an Verzugszinsen p.A. zu bezahlen.

 

Weiters sind alle Mahn-, Inkasso-, Erhebungs- und Auskunftskosten, sowie die Kosten eines von uns beigezogenen Rechtsanwaltes zu ersetzen.

 

12.5.  Zahlungen gelten an dem Tag als geleistet, an dem wir über sie in der vereinbarten Währung verfügen können.

 

 

  1. Eigentumsrecht, Nutzungsrechte (Copyright):

 

13.1.  Alle Leistungen der KATHA VINUM (Ideen, Konzepte für Veranstaltungen u.ä.) auch Teile hieraus, bleiben im Eigentum von KATHA VINUM. KATHA VINUM hat ein Auskunftsrecht gegenüber dem Auftraggeber über den Umfang der Nutzung der von KATHA VINUM ausgeführten Leistungen und Arbeiten.

 

13.2.  Der Auftraggeber erwirbt durch Zahlung des vereinbarten Honorars das nicht ausschließliche Recht zur Nutzung zum vereinbarten Zweck. Ohne gegenteilige Vereinbarung mit KATHA VINUM ist der Auftraggeber nur berechtigt die Leistungen von KATHA VINUM nur selbst, ausschließlich in Österreich und nur für die Dauer des vereinbarten Vertrages zu nutzen.

 

13.23. Änderungen von Leistungen der KATHA VINUM durch den Auftrag sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von KATHA VINUM und – soweit die Leistungen urheberrechtlich geschützt sind – des Urhebers zulässig.

 

13.4.  Für die Nutzung von Leistungen von KATHA VINUM, die über den ursprünglich vereinbarten Zweck und/oder Nutzungsumfang hinausgehen, ist unabhängig davon ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist, die Zustimmung von KATHA VINUM erforderliche. Dafür steht KATHA VINUM und dem Urheber eine gesonderte angemessene Vergütung zu.

 

  1. Gewährleistung:

14.1.  Die Leistungen von KATHA VINUM sind vom Auftraggeber unverzüglich nach Ablieferung bzw. Fertigstellung zu untersuchen und sind hiebei allenfalls festgestellte Mängel unverzüglich schriftlich detailliert anzuzeigen.

 

14.2.  Allfällige Mängel sind binnen 2 Werktagen nach Lieferung schriftlich geltend zu machen und ausführlich zu beschreiben.

 

14.3.  Grundsätzlich ist der Auftraggeber nicht berechtigt aufgrund von allenfalls mangelhaften Teilen der Leistung, die gesamte Leistung als mangelhaft zu qualifizieren. Im Falle berechtigter und rechtzeitiger Mängelrüge steht dem Auftraggeber nur das Recht auf Verbesserung der Leistung im Sinne des § 932 ABGB durch KATHA VINUM zu, wobei die Geltendmachung von Preisminderungen ausdrücklich ausgeschlossen ist.

 

14.4.  Im Falle berechtigter und rechtzeitiger Mängelrüge durch den Auftraggeber werden die Mängel in angemessener Frist ausschließlich durch KATHA VINUM behoben, wobei der Auftraggeber verpflichtet ist, KATHA VINUM hiebei in allen Belangen ausreichend zu unterstützen.

 

14.5.  KATHA VINUM ist bei Werkverträgen einvernehmlich von der Warnpflicht im Sinne des § 1168a ABGB oder ähnlichen Bestimmungen in anderen AAB oder AGB befreit.

 

  1. Haftung:

15.1.  KATHA VINUM verpflichtet sich zur gewissenhaften Vorbereitung und sorgfältigen Auswahl und Überwachung der Leistungsträger nach der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns.

 

15.2.  Der Auftraggeber erklärt ausdrücklich auf Schadenersatzansprüche aus dem Titel der nicht sorgfältigen Auswahl der Sublieferanten zu verzichten.

 

15.3.  Allfällige Schadenersatzansprüche des Auftraggebers sind innerhalb von 6 Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger jedenfalls aber innerhalb von 3 Jahren ab Vertragsabschluss bei sonstiger Verjährung geltend zu machen.

Schadenersatzansprüche sind betraglich mit der Nettoauftragssumme des zugrundeliegenden Vertrages begrenzt.

 

15.4.  Soweit KATHA VINUM im Zusammenhang mit der Vertragsabwicklung Schadenersatzansprüche gegen Dritte zustehen, tritt KATHA VINUM derartige Ersatzansprüche auch an den Auftraggeber ab, sofern dieser die Abtretung derartiger künftiger Ansprüche annimmt. In einem solchen Fall stehen dem Auftraggeber gegen KATHA VINUM keine weiteren Ansprüche zu. Der Auftraggeber ist berechtigt, derartige Ansprüche auf eigene Kosten durchzusetzen.

 

15.5.  KATHA VINUM bietet dem Auftraggeber für die Veranstaltung nach Möglichkeit eine ausreichende Veranstaltungshaftpflichtversicherung abzuschließen. Die Kosten einer solchen Versicherung werden jedenfalls dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.

 

15.6.  Der Auftraggeber ist falls es erforderlich ist, selbst für die Einholung der behördlichen Bewilligungspflicht der Veranstaltung verantwortlich.

 

15.7.  KATHA VINUM ist jedenfalls von jeglicher Haftung befreit, sollte eine Veranstaltung aus behördlicher Sicht, aus welchen Gründen immer, nicht durchgeführt werden dürfen.

 

15.8.  KATHA VINUM haftet grundsätzlich nur für Schäden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften, im Falle vorsätzlichen oder groben fahrlässigen Verhaltens. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgenommen für Personenschäden ausgeschlossen.

 

  1. Geheimhaltungsverpflichtung:

 

16.1.  Die Vertragsparteien verpflichten sich wechselseitig alle ihnen und/oder ihren Mitarbeitern, Bevollmächtigten oder Vertretern zukommenden Unterlagen und/oder sonstigen Informationen, insbesondere Angaben zu den wirtschaftlichen Verhältnissen, des jeweils anderen Vertragspartners streng vertraulich zu behandeln und geheim zu halten und keinem aussenstehenden Dritten zugänglich zu machen.

 

 

  1. Stornobedingungen, Kündigung:

 

17.1.  Bei schriftlicher Stornierung nach Auftragserteilung bis zur Hälfte der Planungsdauer 50% des vereinbarten Honorars in Rechnung zu stellen.

Bei schriftlicher Stornierung nach Auftragserteilung ab der Hälfte der Planungsdauer bis 14 Tage vor dem Event stellt KATHA VINUM 70% des vereinbarten Agenturhonorars als Stornogebühr in Rechnung.

Bei schriftlicher Stornierung nach Auftragserteilung ab 14 Tage vor dem geplanten Event sind 100 % des vereinbarten Agenturhonorars fällig.

 

17.2.  Bei von über KATHA VINUM gebuchte Drittleistungen gelten die Stornobedingungen des jeweiligen Drittanbieters (Sublieferanten). Die Stornobedingungen der Drittanbieter unterliegen nicht der Inhaltskontrolle von KATHA VINUM.

 

17.3.  Etwaige ungültige Bedingungen in AGB bzw. Stornobedingungen von Drittanbietern haben keinerlei Einfluss auf die Gültigkeit der AGB von KATHA VINUM.

 

 

  1. Datenschutz:

18.1.  Unser Auftraggeber räumt KATHA VINUM das Recht ein seine uns bekannt gegebenen Daten, die für die Abwicklung des beauftragten Geschäftes erforderlich sind, auch entsprechend zu verarbeiten.

 

18.2.  Mit unserer Datenschutzinformation unterrichten wir unseren Auftraggebern über

– Art, Umfang, Dauer und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellung sowie Abrechnung erforderlichen personenbezogenen Daten;

– das Widerspruchsrecht zur Erstellung und Verwendung seiner anonymisierten Nutzungsprofile für Zwecke der Werbung, Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung unseres Angebots;

– die Weitergabe von Daten an von uns Beauftragte und zur Beachtung der gesetzlichen Datenschutzbestimmung verpflichtete Unternehmen zum Zwecke und für die Dauer der Bonitätsprüfung sowie deren Versendung der Ware;

– das Recht auf unentgeltliche Auskunft seiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten;

– das Recht auf Berechtigung, Löschung und Sperrung seiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten;

 

18.3.  Jede über Pkt. 18.2. hinausgehende Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten bedarf der Einwilligung unseres Auftraggebers. Unser Auftraggeber hat die Möglichkeit diese Einwilligung vor Erklärung seiner Bestellung zu erteilen. Unseren Auftraggebern steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.

 

 

  1. Gerichtsstand:

19.1.  Für alle Streitigkeiten ist der Firmensitz KATHA VINUM in Dornbirn, ausgenommen davon sind zwingende Rechtsbestimmungen, die einen anderen Gerichtsstand vorsehen (Verbrauchergerichtsstand).

 

19.2.  Es steht uns frei unseren Auftraggebern auch an dessen Wohnort oder Firmensitz gerichtlich in Anspruch zu nehmen.

 

 

  1. Rechtswahl:

20.1.  Auf alle unsere Kaufverträge findet ausschließlich österreichisches Recht Anwendung.

 

 

  1. Schlussbestimmungen:

21.1.  Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages oder dieser Allgemeinen Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen wirksam. Im Falle der Teilunwirksamkeit einer Bestimmung wird diese durch eine Bestimmung, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst entspricht, ersetzt.

 

 

22. Kathavinum Vinturi-Gewinnspiel

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.
Voraussetzung ist, dass der Teilnehmer Abonnent von Kathavinum auf Instagram ist und mind. 18 Jahre alt ist.
Um teilzunehmen muss der User meinem Instagramkanal @kathavinum folgen und unter dem Gewinnspielposting einen Kommentar hinterlassen in welchem
die Nennung der Person gewünscht ist, mit der man am liebsten Wein geniesst. Der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis, dass Kathavinum den vollen
Namen und Gewinnspiel-Kommentar zu Werbezwecken auf dem Instagramkanal @kathavum veröffentlichen darf.

Gewinnspielstart: 17.12.2019

Zu gewinnen gibt es einen Vinturi Weinbelüfter

Der Gewinn ist nicht auf andere Personen übertragbar. Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Jury-Entscheid.
An der Entscheidung der Fachjury, bestehend aus dem Kathavinum Social Media Team, nehmen alle übermittelten Kommentare teil,
die bis Donnerstag den 26.12.2019 bis 16:00 Uhr, abgesendet werden.

Der Gewinner wird via DM über den Gewinn verständigt und hat ab dem Zeitpunkt der Bekanntgabe anschließend
24 Stunden Zeit um sich via privater Nachricht auf der Kathavinum Instagram Seite zu melden. Meldet sich der Gewinner
nicht rechtzeitig, verfällt der Gewinn. Der Teilnehmer stimmt zu, dass die mit der Teilnahme am Gewinnspiel verbundenen
persönlichen Daten bis auf Widerruf für Werbezwecke von Kathavinum automationsunterstützt genutzt und abgespeichert werden können.

Der Teilnehmer stimmt im Falle eines Gewinnes der Veröffentlichung des Namens und des Gewinnerpostings auf den Kathavinum Social Media Kanälen zu.
Ein Widerruf dieser Zustimmungserklärung ist jederzeit per E-Mail möglich.
Kathavinum behält sich das Recht vor einzelne Personen vom Gewinnspiel auszuschließen,
wenn diese missbräuchlich oder manipulativ handeln.

Diese Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
Der Empfänger der von dir bereitgestellten Information ist nicht Instagram, sondern Kathavinum. Keine Barablöse möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Dornbirn, im Mai 2019                                                 KATHA VINUM